Sergej Schmidt, Dirigent

 

Geboren 1974 in der „nördlichen Hauptstadt Russlands“ - Novosibirsk, begann Sergej Schmidt mit 6 Jahren sich intensiv mit Musik zu beschäftigen, indem er Akkordeon- und Klavierunterricht erhielt, in einem hundertköpfigen Kinder- und Jugendchor sang und regelmässig in Gehörbildung und Musiktheorie geschult wurde. Mit solchem Vorlauf war die Karriere als professioneller Musiker fast vorgezeichnet, weshalb Sergej direkt nach der Schule die Ausbildung am Musikkolleg und am Novosibirsker Konservatorium als Chorleiter und Sänger begann. Das Studium führte ihn weiter nach St. Petersburg an die berühmte Glinka-Chorkapelle, bei der er als erster Auswärtsstudent in der dreihundertjährigen Geschichte des Instituts in das anspruchsvolle Förderungsprogramm aufgenommen wurde.

 

Den Ausbildungs- und Studienwerdegang beendete Sergej in Mainz am Peter-Cornelius-Konservatorium und an der Johannes-Gutenberg-Universität mit den Konzert- und Diplomanschlüssen als Pianist und Solo-Sänger. Zu dieser Zeit konnte er bereits mehrere Erfolge und Auszeichnungen als Solist vorweisen, die in einem Engagement bei dem Jungen Ensemble der Wiesbadener Oper mündeten.

 

Das Musikleben von Sergej war schon immer mit dem Chorgesang eng verbunden. Grosse Erfahrung als Chorsänger und Solist ging schnell in die Leitung der Chöre über. Als Dirigent führte Sergej viele Chöre aller Gattungen, baute mehrere Jugendchöre auf und kann bereits auf viele Konzerte und Projekte zurückblicken. Chöre unter seiner Leitung gewannen mehrere Wettbewerbe und Meisterchortitel und genossen stets den Ruf, unter den besten regionalen und nationalen Leistungschören zu sein. Sergejs Engagement führte unter anderem dazu, dass ihm in Deutschland der Titel des Chordirektors des Fachverbands Deutscher Berufschorleiters verliehen wurde. Ausserdem war er mehrere Jahre bis zu seinem Wegzug in die Schweiz Kreischorleiter des Sängerkreises Bingen am Rhein. Seine Kompositionen und Arrangements für den Gemischten- und Männerchor gehören zum Standartrepertoire mehrerer Chöre.

 

Nun, den parallelen Weg in der Wirtschaft als Rechtsanwalt und Treuhänder eingeschlagen, ist Sergej seinem Leben als Musiker und Chorleiter noch treu geblieben und hat im Sommer 2015 die Leitung des Chor Mischedau Trin übernommen.